Menu Close

Homo homini lupus

Die technische Transmutation, die ein Bild im Netz erfährt, führt zu einer aus Algorithmen geschaffen Bildsprache. Hochgeladene Fotos wandeln sich in Symbole, formulieren so quasi als komplexe Emoji der Netzwelt, dass, was bis vor kurzem die Domäne der Buchstabenschrift gewesen ist. Eine neue Literatur ist gerade im Entstehen.

‚Im Dialog‘

Werkgruppe _______ Homo homini lupus _____

Mischtechnik auf MDF. Masse . 60 x 160 cm

Digitale Semantik in der Bildkommunikation

Selfies und Fotos von allem Möglichen ersetzen Worte und verhalten sich wie digitale Piktogramme einer Online-Schrift. Neu dabei ist nicht, dass Bilder das können, sondern, dass mit Bildern schreiben, im Mainstream angekommen ist. Im Zweifelsfalle ersetzt ein hochgeladenes Foto des Abendessens, jeden Kommentar zu einem ‚Dinner for two.‘

Ein Bild ist Rahmen. Präsentation die halbe Miete.

Im Vertrauen auf den Sehsinn, den am Besten ausgeprägten Sensor für unsere Umgebung, geht es meist unter, dass technische Bilder immer gerahmt sind. Fotos halten vermeintliche Natur und Umwelt fest und präsentieren diese wieder abgegrenzt zu ihr. Ein Foto oder auch ein Gemälde ist quasi ein eigener Kosmos. Man übersieht aber leicht, dass dadurch einem unscheinbarem Element, der Grenze zwischen z.B. Foto und Umgebung, also dem Rahmen um das Bild herum, eine besondere Bedeutung zukommt. Oft legt der Rahmen fest, welche Bedeutung dem Bild/Foto zukommt.